Erfahrungsberichte

Auf leisen Sohlen...

Geschrieben von: I.Plassmeier

Liebe Ilka,

nun ist es etwas mehr als 4 Monate her, seitdem ich bei dir zur Aufstellung war. Ich werde dieses Datum so schnell nicht wieder vergessen, da es doch mein Leben ganz schön umgeworfen hat. Jeden Tag habe ich auf eine Veränderung gewartet, ganze 4 Wochen lang und ich habe nichts gemerkt. Doch dann auf ganz leisen Sohlen kam die Veränderung in mein Leben. Primär war ich ja wegen meiner Gesundheit bei dir, doch was bei der Aufstellung heraus kam, war viel mehr als ich erhofft habe.
Vieles hat sich zum positiven gewandelt und auch meine Blutwerte sind auch top. Ganz gesund bin ich noch nicht aber auf einen guten Weg dorthin. Das Zwillingsthema hat mich wachgerüttelt und ich habe soviele Antworten auf meine Fragen erhalten, die mir schon mein ganzes Leben gestellt habe. All meine Bekannten und Verwandten haben mich auch schon drauf angesprochen, dass sie Veränderungen bei mir feststellen. Ich habe neuerdings Zugang zu meiner rechten Gehirnhälfte (Kreativität, Fühlen, Emotionen, Fantasie uvm.), wobei ich diese Seite schon seit Kindestagen abgeschrieben habe. Obwohl ich nicht explizit darauf hin gearbeitet habe,  ist es ein super Nebeneffekt deiner Aufstellung. Oder sollte ich lieber sagen, dass ich Zugang zu meiner verlorenen Seele gefunden habe?
Es wäre jetzt zuviel alles aufzuzählen, was in der Zwischenzeit passiert ist. Jedenfalls möchte ich dir auf diesem Wege danken. Ich weiß, das ich noch nicht ganz angekommen bin, dort wo ich gern sein möchte und ich daher noch eine Aufstellung bei dir machen werde, da  noch viele Fragen offen sind. Es fühlt sich vieles komsich an, so neu, obwohl ich doch schon immer eine Seele hatte aber diese neu entdeckt habe. Es ist wie, als wenn man ein Leben lang blind ist und von heute auf morgen wieder sehen kann. Ich muss mich ersteinmal daran gewöhnen denke ich, aber es ist ein wunderschönes Gefühl. Ich hoffe du kannst mir folgen. Also nochmals vielen Dank.

Vielen Dank an Bianca* für das Feedback.
Die Aufstellung braucht immer mindestens 6 Monate, damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann. Es ist also noch Zeit, dass sich noch mehr verändern darf. Lieber man wartet mit einer weiteren Aufstellung länger, als dass man seine Seele überrumpelt. Du hast also noch Zeit. Lass es weiter sacken und erfreu Dich an den Dingen, die geschehen. Wunder-voll.

*Name auf Wunsch geändert.

©Ilka Plassmeier
Astrologische Symbolaufstellung – Astrologie erleben
Matrixen mit der 2-Punkt-Methode – Quantenheilung
Intuitions- und Glückstraining – emotionale Intelligenz
Reinkarnationstherapie – Rückführung in frühere Leben
Ein Date mit der Seele
Ein Kompass durch den Beziehungsdschungel
www.astrologie-er-leben.de
www.eindatemitderseele.de


Bildquelle: pruzi - Peter Pruzina - pixabay.com

   

Rückmeldung nach 4 Monaten...

Ein Beispiel zum “unerfüllten Kinderwunsch”

Im Herbst 2007 kam eine junge Frau zu mir, die gerne Kinder haben möchte, aber leider klappte es trotz vieler Bemühungen nicht. Im Gegenteil: Sie litt unter schwersten Unterleibsentzündungen. Immer wieder gab es Probleme. An ihrem Mann lag es offensichtlich nicht. Auch er wünscht sich Kinder und liebt seine Frau sehr. Sie war verzweifelt.

Bei der Aufstellung ging es um Ängste und auch Druck, den ihre Seele empfindet. Außerdem hatte sie ein falsches Bild von dem Verhältnis zwischen ihrem Mann und ihrem Vater. Glücklicherweise ließ sich alles leicht klären.

weiterlesen ...

   

Mathildas Aufstellung - ein Helfer berichtet ...

Aufstellung für Mathilda (1 Jahr alt) - Thema: Ihre den Ärzten unbekannte Erkrankung und deren Symptome

Als ich von der Aufstellung für ein krankes Mädchen erfahren hatte, meldete ich mich spontan als Helferin an. Es war ganz eigenartig, denn ich hatte "eigentlich" keine Zeit und kein Auto zur Verfügung. Dennoch spürte ich einen "Sog" und wusste, dass ich dabei sein sollte. Dem folgte ich also:

Während der Aufstellung stand schnell fest: Ich stehe für den Seelenanteil des Mädchens. Ich glaube zwar daran, dass man auch über das jetzige Leben hinaus in die Vergangenheit "sehen" kann, habe dies aber noch nie selbst erfahren. Außer in dieser Aufstellung:

weiterlesen ...

   

Ein Erfahrungsbericht von Rike

Huhu!

Die erste Reaktion nach der Aufstellung (die ersten drei/vier Tage) war ja diese gefühlsmäßige Leere. Klar, wenn meine Hunde und ich rumgealbert haben, hatte ich in dem Moment Spaß und war glücklich. Oder wenn ich mir den Zeh gestoßen habe, war ich genervt.

weiterlesen ...